Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


termine_news

…trotz gründlicher Recherche sind auch wir nicht vor Tippfehlern und inhaltlichen Missverständnissen gefeit, falls was unklar ist meldet es uns via Email. Danke!

Aktuelles und Termine - im Detail

[02.03.2017] - Do. 18:00 Uhr Vortrag: Linke Bewegungen in Göttingen in den 80ern und 90ern (AJ Göttingen)

Ort: OM 10 | Obere-Masch-Str. 10 | Göttingen

[04.03.2017] - Sa. 14:00 Uhr Feministische Bündnisdemo „RECLAIM FEMINISM – We are not fighting for flowers!“

Start: Gänseliesel | Marktplatz | Göttingen

[06.03.2017] - Mo. 18:00 Uhr Theke und Vortrag: Antifaschismus heute (AJ Göttingen)

Ort: JuZI | Bürgerstr.| Göttingen

[08.03.2017] - Mi. 19:00 Uhr Internationaler Frauen* Kampftag!: Demonstration „Make Feminism Great Again“

Start: Gänseliesel | Marktplatz | Göttingen

[09.03.2017] - Do. 17:00 Uhr Vortrag: Einführung in den Feminismus (AJ Göttingen)

Ort: OM 10 | Obere-Masch-Str. 10 | Göttingen


Vergangene Termine:

[09.02.2017] - Do ab 8.45 Uhr Warnstreiktag der TdL und UMG Gastronomie GmbH KollegInnen.

Beginn: Schichtanfang Frühschicht | Ende: Schichtende Spätschicht

[20.04.2016] Refugees welcome? Zur Realität der medizinischen Versorgung von Geflüchteten - 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion- Eine Veranstaltung mit der Medizinischen Flüchtlingshilfe Göttingen | Hörsaal 01/02 | Universitätsmedizin Göttingen |

[13.04.2016] Politischer Stadtrundgang - 18.00 Uhr AstA

[04.02.2016] - Do 19:00 Uhr

Ende gut, alles gut? Die Ebola-Epidemie und ihre Folgen

Eine Veranstaltung mit medico international | Hörsaal 04 | Universitätsmedizin Göttingen |

[26.01.2016] - Di 17:00 Uhr

Vortrag und Diskussion : Krankenhaus oder Fabrik? Zur Problematik des DRG-Systems | Veranstaltung mit Peter Hoffmann (vdää) | Hörsaal 04 | Universitätsmedizin Göttingen

[27.10.2015] - Di 19:00 Uhr
Vortrag: „Das Kollek­tive Zen­trum in Ham­burg: lebendig, selb­stver­wal­tet, räu­mungs­bedroht“ – Wohnrauminitiative | Autonomicum | Platz der Göttinger Sieben | Göttingen
[26.10.2015] - Mo 20:00 Uhr
Vortrag: „Auseinan­der­set­zun­gen um Wohn­raum gestern, heute, mor­gen“ mit der Göt­tigner Wohn­rau­mini­tia­tive und Kotti&Co (Berlin), BL Göttingen | Autonomicum | Platz der Göttinger Sieben | Göttingen

[21.10.2015] - Mi 19:00 Uhr
Lesung: „Zum Glück gabs Punk!“ Lesung von Ute Wiemers | Linksunten | Roter Buchladen | Nikolaikirchhof 7 | Göttingen

[19.10.- 04.11.2015] ganztags
alternative O-Phase | Veranstaltungen, Stadtrundgänge, Kultur. http://www.inventati.org/blgoe/index.php/13-unipolitik/96-alternative-ophase-2015

[17.10.2015] - Sa 12:30 Uhr
Demo: „Refugees welcome heißt: Grenzenlose Solidarität!“ | Rote Straße | Göttingen http://www.ali.antifa.de/

[17.10.2015] - Sa 11:00 - 17:00 Uhr
Kulturfest: Rote Straße „Refugees Welcome“ | Rote Straße | Göttingen

[18.05.2015] Care workers unite!

Wir senden unsere solidarischen Grüße zu den streikenden Erzieher*innen der Kindertagesstätten und Sozialarbeiter*innen der Kommunen. Ihrem Kampf um gesellschaftliche Anerkennung stehen wir solidarisch zur Seite. Viele Mitstudierende, Kolleg*innen und Lehrende müssen derzeit die Betreuung ihrer Kinder anders organisieren, da die Erzieher*innen ihr legitimes Streikrecht gebrauchen. Viele von ihnen nehmen diese Mühen solidarisch auf sich, da sie wissen, dass der Arbeitskampf auch ein emanzipativer Kampf ist. Denn es geht hier um die Anerkennung einer Arbeit, die historisch allzu oft an Frauen abgegeben wurde anstatt diese gesamtgesellschaftlich zu organisieren.

Der Streik der Erzieher*innen und Sozialarbeiter*innen aufgrund von Mangel an Anerkennung und Personal ist in einem gesellschaftlichen Kontext zu sehen, in dem gerade die Care – Berufe vernachlässigt und als „nicht so wichtig“ gesehen werden. Als ein weiteres Beispiel ist hier der Streik der Krankenhauspflegekräfte zu nennen.

Wir senden Euch, den Streikenden, viele Grüße an die Streikposten!
Wir sehen in diesen Arbeitskämpfen Potential, um an den gesellschaftlich sexistischen Normalzuständen etwas Konkretes zu verändern. Das begrüßen wir.

Offener Brief des „Bünd­nis für gute Sorgear­beit und Geschlechtergerechtigkeit“
http://www.inventati.org/blgoe/index.php/soziale-kaempfe/70-solidaritaet-mit-dem-streik-der-erzieher-innen


[06.12.2014] - Sa - bundesweite Demonstration gegen die Innenminister*innen Konferenz in Köln

Wir unterstützen den Aufruf des Bündnisses „No IMK“ gegen die Innenminister*innen Konferenz in Köln:

mehr lesen


[26.11.2014] - Mi - Offenes Treffen der Basisgruppe Medizin

Liebe Interessierte,

am 26.11.2014 wird es im Rosa-Luxemburg-Haus (auch als AStA Gebäude bekannt) ab 19 Uhr ein Offenes Treffen der Basisgruppe Medizin geben. Dort kann mensch sich über unsere Arbeit und akutelle Projekte informieren. Wir werden gemeinsam einen Film zur aktuellen Situation in Kurdistan schauen und danach diskutieren. Für das leibliche Wohl ist mit Snacks und unalkoholischen Getränken gesorgt.

19 Uhr | Raum der Basisgruppe Medizin | Rosa-Luxemburg-Haus (AStA) | Goßlerstr. 16a | 37073 Göttingen


[Januar 2014] Neues medinfo zum Einfluss von Firmen auf (künftige) Ärzt_innen erschienen

Die Januarausgabe des medinfo's der Basisgruppe Medizin mit dem Titel: „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ - beschreibt, wie sich Werbegeschenke auf das Konsum- und Verschreibungsverhalten von (künftigen) Ärzt_innen auswirken.

Download des medinfo's


[21.-23.01.2014] Uniwahlen - Geht wählen!

Liebe Studierende,

vom 21. bis 23. Januar 2014 finden wieder die Uniwahlen statt. Um studentische Interessen durchsetzen zu können bedarf es starker Mandate. Allerdings genauso einer kritischen Studierendenschaft, die eine „Meinungsfindung“ nicht den gewählten VertreterInnen überlässt, sondern aktiv daran teilnimmt. Die Unipolitik betrifft uns alle!

Es ist Zeit, an den Verhältnissen etwas zu ändern

Wenn auch die (begrenzte) Mitbestimmung in den Gremien der Fakultät und der Universität wenig Enthusiasmus bereithalten mag, um studentische VertreterInnen zu wählen, so bleibt dennoch die Notwendigkeit die studentischen Mandate in diesen zu stärken.
Darüber hinaus ist es wichtig einen Diskurs zu führen, welcher Art einer „Mitbestimmung“ man sich als Studierende konsequent verweigern sollte und welche Alternativen zielführender sind, gerade wenn die „Mitbestimmung“ zu Farce und zu einem Durchsetzungsinstrument der politischen Eliten verkommt. Eine studentische Vertretung, die nahe an der Basis bleibt, führt seltener Stellvertreter_innen-Kämpfe. Außerdem sollte sie nicht auf der Seite der Administration einen „objektiven“ Willen der Studierenden verwalten. Stattdessen ist es an ihr „dazwischen“ zu gehen wenn die Verhältnisse unaushaltbar werden - dies auf gesellschaftlicher und universitärer Ebene. Auch wenn das heißen muss das Paradigma der „Konstruktivität“ situativ aufzugeben. Für eine Studierdendenpolitik die „dazwischengehen“ kann!

Das Unipolitik uns alle betrifft ist keine neue Feststellung und dass die Kämpfe in der Gesellschaft auf uns zurückwirken, genauso wenig. Wir sollten die Verantwortung also nicht irgendjemandem überlassen, sondern sie an Personen übergeben, mit denen sich Konzepte und politische Diskurse entfalten lassen. Eine StellvertreterInnenpolitik lehnen wir ab, unsere Alternative heißt basisdemokratische Organisierung.

Sich mit dem Informationsmaterial der Hochschulgruppen auseinanderzusetzen und herauszufinden ob, diese zu ernsthaften gesellschaftlichen Diskursen etwas beizutragen haben, ist vor der Wahl sinnvoll.

Wir fordern euch auf: geht wählen!

Gewählt werden das Studierendenparlament (StuPa), das Fachschaftsparlament (FSP), Fakultätsrat (FakRat) und der/die FachgruppensprecherIn. Das StuPa wird von allen StudentInnen der Universität Göttingen gewählt. Seine 49 MitgliederInnen wählen und kontrollieren den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), der die Studierendenschaft dann vertritt. Das Fachschaftsparlament wird fakultätsintern gewählt. Es wählt und kontrolliert den Fachschaftsrat und entscheidet über den vom AStA zugewiesenen Haushalt. Der Fakultätsrat ist das höchste beschlussfassende Gremium der Fakultät, es werden zwei studentische VertreterInnen gewählt. In den nächsten Tagen werdet ihr in den Mensen, an Infoständen und auf Flyern Informationen zu den verschiedenen Gruppen bekommen. Außerdem steht eine Entscheidung über das Semesterticket an. Bitte informiert euch!

Wählen könnt ihr im Klinikum Göttingen im UBFT-Gebäude, Ebene 0 in der Westhalle zwischen Garderobe und Patientenabrechnung vom 21.01-23.01.14 zwischen von 10 bis 17 Uhr.


vergangene Termine

[17.12.2014] - Mi 19 Uhr
„Solidarität hilft!“; VA mit Martin Glasenapp (medico int.) und der YXK-Göttingen zur medizinischen Hilfe in Kurdistan | Hörsaal 55 | Universitätsklinikum | Robert-Koch-Str. 40 | 37075 Göttingen

[06.12.2014] - Sa 13 Uhr
Bundesweite Demonstration gegen Repression und Abschottung | Friesenplatz/ Ring Köln | 50672 Köln | http://noimk.org

[03.12.2014] - Mi 19 Uhr
„Demokratischer Konföderalismus und Selbstverteidigung“; ein Delegationsbericht. VA der Basisdemorkatischen Linken und der YXK-Göttingen | Autonomicum (im Blauen Turm, Erdgeschoss) | Platz der Göttinger Sieben 5 | 37073 Göttingen

[02.12.2014] - Di 17:30 Uhr
„Mietpreissteigerungen und Segregationsprozesse. Ursachen, Entwicklungen, Folgen“; Forschungsbericht, Leitung M. Mießner (Diplom Geograph) | Gebäude der alten SUB, Vortragsraum | Papendiek 14 | 37073 Göttingen

[26.11.2014] - Mi 19 Uhr
Offenes Treffen der Basisgruppe Medizin | Raum der Basisgruppe Medizin | Rosa-Luxemburg-Haus (AStA) | Goßlerstr. 16a | 37073 Göttingen

[15.11.2014] Sa 10 Uhr
Demonstration „Gemeinsam gegen Rassismus und religiösen Fundamentalismus“ | Steintor, Hannover | Bündnis gegen Rechts Hannover

[25.10.2014] Sa 14 Uhr
Demonstration für den Erhalt aller Studiwohnheime: „Wohnraum für Alle!“ | Wilhemsplatz, Göttingen | Wohnrauminitiative Göttingen

[02.08.2014] Sa
Demo: Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren!

[17.06.2014] Di 18 Uhr
VA: „Recht auf Göttingen“ mit Michael Mießner und der Wohnrauminitiative | Rotes Zentrum, Lange-Geismarstr. 3 www.ali.antifa.de

[30.05.-01.06.2014]
Blockupy: Aktionstage im Mai und Widerstand gegen EZB-Eröffnung

[25.10.2014] Sa 14 Uhr
Demonstration für den Erhalt aller Studiwohnheime: „Wohnraum für Alle!“ | Wilhemsplatz, Göttingen | Wohnrauminitiative Göttingen

[02.08.2014] Sa
Demo: Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren!

[17.06.2014] Di 18 Uhr
VA: „Recht auf Göttingen“ mit Michael Mießner und der Wohnrauminitiative | Rotes Zentrum, Lange-Geismarstr. 3 www.ali.antifa.de

[30.05.-01.06.2014]
Blockupy: Aktionstage im Mai und Widerstand gegen EZB-Eröffnung

[22.05.2014] Do 19 Uhr
VA: „Diagnose Kapitalismus - Die Verhältnisse überleben?!“ | Café Kabale | Geismarlandstr. 19 http://redical.org/cms/veranstaltung-diagnose-kapitalismus/

[16.05.2014] Fr 16 Uhr
Kundgebung der Redical M vor der TKK (Bürgerstr. 42) im Rahmen von Blockupy Göttingen http://redical.org/cms/blockupy-goettingen/

[15.05.2014] Do 19 Uhr
VA: Mobilisierungs- und Infoveranstaltung der GJ Göttingen im Rahmen der Proteste gegen den “Eichsfeldtag” der NPD am 17. Mai 2014 | Grünes Zentrum | Lange Geismarstraße 73

[24.04.2014] Do 19 Uhr
VA: Antifa heißt Feminismus | Rotes Zentrum | Lange Geismarstraße 3 www.inventati.org/ali/

[04.03.2014] Di 20 Uhr
VA: Kritik des Gesundheitswesens | Rotes Zentrum | Lange Geismarstraße 3 www.gruppe3.org

[21.02.2014] Fr 20 Uhr
Podiumsveranstaltung: „Rassismus, NSU und das Nicht-Verhalten der Linken“ | Theaterkeller, Geismarlandstraße 19 | extremdaneben.blogsport.de

[21.-23.01.2014] Uniwahlen - Geht wählen!

[10.01.2014] Fr 19 Uhr
Veranstaltung: „Who cares? Feministisch …ums Ganze! kämpfen?!“ | Ver.di-Haus, Groner-Tor-Straße 32 http://www.redical.org/


Seiten-Werkzeuge